24.02.2018, von Bastian Stieren

Schlittenfahren unter Flutlicht

Dunningen, 24. Februar

Endlich war es wieder einmal so weit, dass die Wetterverhältnisse den Veranstaltern des Flutlichtschlittenfahrens in die Karten spielten. So fand in diesem Jahr das schon zu Tradition gewordene Schlittenfahren am Kapf in Dunningen wieder statt.

Am frühen Abend traf sich eine kleine Gruppe samt Beleuchtungsausstattung mit der Feuerwehr Dunningen am Gerätehaus der Feuerwehr.  Von dort aus ging es gemeinsam an den Schlittenberg, der nur „Kapf“ genannt wird. Der Weg bis zum Schlittenberg war nicht ganz so einfach. Das Vorrankommen auf den schmalen und besonders stark vereisten Wegen verlangte den Fahrern und ihren Fahrzeugen alles ab. Doch mit vereinten Kräften kamen alle an

Nun war die Aufgabe klar. Es galt den Schlittenberg auszuleuchten, so dass die Abfahrtsstrecke und der Wurststand hell erleuchtet waren ohne, dass man eine Taschenlampe zum Geld zählen brauchte. Außerdem lieferte der Lichtmastanhänger Strom für die Musikanlage, für die Wurstkessel und für die Glühwein- und Punschkessel.

Nach dem soweit alles störungsfrei lief, wurde kurzer Hand der Schleifkorb, der sonst zur Personenrettung genommen wird, zum Schlitten umfunktioniert.  Mit diesem „Schlitten“  machten sich nun die Helferinnen und Helfer auf den Weg nach oben zur Abfahrt, um von dortaus mit dem Schleifkorb wieder ins Tal zu fahren. Da fühlte sich so manch einer wieder wie in seiner Kindheit. 

So verging die Zeit bis zum Abbau wie im Fluge und keiner wollte so richtig mit dem Abbau anfangen, da das Schlittenfahren so viel Spaß machte.

Gegen Mitternacht begann dann schließlich der Rückbau der Bar und der Beleuchtung. Nun mussten sich die Fahrer noch einmal über die vereisten Wirtschaftswege quälen. Mit den zu vor aufgezogenen Schneeketten war dies jedoch kein Problem. An der Unterkunft angekommen, machten die sichtlich erschöpften Helferinnen und Helfer wieder alles einsatzbereit und gegen halb eins war der Dienst beendet. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: