Elmau, 28.06.2022, von B.S.

Rottweiler Technik für den G7 Gipfel

Bilder des THW Media-Team Bayern

Alle sieben Jahre treffen sich die Staats- und Regierungschefs zum G7-Gipfel auf Schloss Elmau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. So auch wieder in diesem Jahr. Der G7-Gipfel ist eine Veranstaltung von weltweiten Interesse.

Zahlreiche Einsatzkräfte aus verschiedenen Organisationen und Bundesländern waren dort Ende Juni im Einsatz. Das Technische Hilfswerk unterstützte in Elmau mit seinem Fachwissen und seiner Technik, sei es Beleuchtung für die Hubschrauberlandeplätze oder mit der Verpflegung der Einsatzkräfte. Auch ein großes Thema war die Logistik des Auf- und Abbaus vor und nach der Veranstaltung.

Wochen vorher bauten zahlreiche Helferinnen und Helfer aus den verschiedenen Bayrischen Ortsverbänden, Stromversorgungen, Beleuchtungen, Verpflegungsstellen und vieles mehr auf. An den Spitzentagen waren bis zu 500 THW-Helfer im Einsatz.

Um den Arbeitsaufwand etwas zu minimieren zog das THW auch aus Baden-Württemberg Großflächenbeleuchtungsmittel zusammen. Auch der Lichtmastanhänger (Lima) aus Rottweil wurde hierfür angefordert. Ein paar Tage vor Beginn des Gipfel brachten zwei Helfer aus Rottweil den Lichtmastanhänger nach Elmau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und übergaben die Technische Ausstattung den THW Helferinnen und Helfern vor Ort. Nach der Abreise aller Staats- und Regierungschef begann der Rückbau.  Hierzu machten sich wiederum zwei Helfer aus Rottweil auf die rund 350 Kilometern und ca. vier Stunden lange Reise, um unsere Lima wieder abzuholen.  Insgesamt war unsere Ausstattung in Elmau rund eine Woche im Einsatz.


  • Bilder des THW Media-Team Bayern

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: